Allgemeine Geschäftsbedingungen

1) Leistungsumfang

Die Kursinhalte entnehmen Sie bitte der jeweiligen Kursbeschreibung des Programms.
Alle Angaben zu den Kursen sind ohne Gewähr. Änderungen sind vorbehalten. Bei Änderungen werden Sie von uns benachrichtigt.

2) Anmeldeverfahren

Sie können sich schriftlich anmelden, das heißt

  • unter Verwendung des vorgedruckten Anmeldebogens,
  • telefonisch (nur in der Geschäftsstelle Oldenburg)
  • per Fax
  • per Internetbuchung durch unser elektronisches Anmeldeformular unter www.hausdeshandels.de, ggn-nordwest.de
  • per Email
  • oder persönlich in unseren Geschäftsstellen.

3) Zahlungsweise

Mit der Rechnungsstellung werden die Kursgebühren fällig. Dies gilt auch für die Anmeldung direkt beim Dozenten. Eine Barzahlung ist nur bei persönlicher Anmeldung in der Geschäftsstelle möglich. In der Geschäftsstelle Oldenburg ist eine Barzahlung am ersten Kursabend möglich.

4) Findet mein Kurs statt?

Ihre Anmeldung ist verbindlich. Die Bestätigung erfolgt mit Rechnungsstellung.  Wenn der Kurs stattfindet und noch nicht belegt ist, gelten Sie als Teilnehmer. Es erfolgt keine gesonderte schriftliche Bestätigung. Wir informieren Sie nur, wenn der gewünschte Kurs bereits belegt ist oder nicht stattfindet.

Die GGN, Haus des Handels, kann einen Kurs kurzfristig absetzen, z. B. wegen zu geringer Teilnehmerzahl oder Erkrankung des Dozenten. Daher ist es möglich, dass ein Kurs abgesetzt wird, obwohl die Kursgebühr bereits gezahlt worden ist. Wir benachrichtigen Sie dann umgehend und erstatten die gezahlten Kursgebühren. Die Rückzahlung erfolgt per Überweisung.

5) Datenschutz

  • (1) Alle an die Gesellschaft für Gewerbe- und Nachwuchsförderung e. V., Haus des Handels übermittelten Daten werden gemäß § 28 Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) und § 12 ff. Telemediengesetz (TMG) zur Vertragserfüllung und Vertragsabwicklung erhoben, gespeichert und verarbeitet.
  • (2) Personenbezogene Daten, die die Gesellschaft für Gewerbe- und Nachwuchsförderung e. V., Haus des Handels im Rahmen der Veranstaltung erhebt, werden vertraulich behandelt und nur insoweit erhoben, verarbeitet und genutzt, als dies nach § 28 BDSG und § 12 ff. TMG erlaubt ist oder der Teilnehmer hierzu einwilligt. Personenbezogene Daten sind solche, die Angaben über persönliche und sachliche Verhältnisse eines bestimmten oder bestimmbaren Nutzers enthalten.
    Die Gesellschaft für Gewerbe- und Nachwuchsförderung e. V. Haus des Handels wird diese Daten ohne Einverständnis des Teilnehmers nicht an Dritte weitergeben. Dies gilt nur insoweit nicht, als die Gesellschaft für Gewerbe- und Nachwuchsförderung e. V. Haus des Handels gesetzlich verpflichtet ist, Dritten, insbesondere staatlichen Stellen, solche Daten zu offenbaren oder soweit international anerkannte technische Normen dies vorsehen und der Teilnehmer nicht widerspricht.
  • (3) Die Gesellschaft für Gewerbe- und Nachwuchsförderung e. V. Haus des Handels weist den Teilnehmer gemäß § 33 BDSG darauf hin, dass personenbezogene Daten während der Dauer des Vertragsverhältnisses von der Gesellschaft für Gewerbe- und Nachwuchsförderung e. V. Haus des Handels gespeichert werden, soweit dies zur Erfüllung des Vertragszwecks, insbesondere für Abrechnungszwecke erforderlich ist. Soweit dies zur Erreichung  des Vertragszweckes erforderlich ist, werden personenbezogene Daten des Teilnehmers an Dritte übermittelt.
  • (4) Die Gesellschaft für Gewerbe- und Nachwuchsförderung e. V. Haus des Handels ist berechtigt, anonymisierte Nutzerinformationen Dritten für demographische Zwecke zur Verfügung zu stellen. Diese anonymisierten Daten dürfen von der Gesellschaft für Gewerbe- und Nachwuchsförderung e. V. Haus des Handels weiter zur Erstellung von Statistiken sowie zur Qualitätssicherung verwendet werden.

6) Haftung

Wir bitten Sie, auf Ihre persönlichen Gegenstände im Rahmen der Kursteilnahme zu achten. Die Haftung der GGN für Personenschäden ist auf Vorsatz und Fahrlässigkeit beschränkt. Für sonstige Schäden ist die Haftung der GGN Haus des Handels  auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

Alle  in Publikationen und Internetseiten bereitgestellten Informationen sind nach bestem Wissen und Gewissen erstellt. Die Haftung für die Aktualität, Richtigkeit und Vollständigkeit der bereitgestellten Informationen ist daher auf Vorsatz oder grobe Fahrlässigkeit beschränkt.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass wir keinerlei Einfluss auf die Gestaltung und die Inhalte aller gelinkten Internetseiten (Homepages) haben. Wir distanzieren uns hiermit ausdrücklich von allen Inhalten der gelinkten Internetseiten, auf die unsere Internetseiten verweisen und machen uns die Inhalte der gelinkten Internetseiten nicht zu eigen. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Internetseite existierenden Links. Ferner übernehmen wir keine Gewähr für die inhaltliche und tatsächliche Richtigkeit der gelinkten Internetseiten.

7) Lehrplanänderungen

Der Wechsel von Unterrichtsorten, der Ersatz von Dozentinnen oder Dozenten und zeitliche Verschiebungen bleiben der GGN vorbehalten. Sie werden darüber kurzfristig benachrichtigt.

8) Abmeldung

Bitte beachten Sie, dass das Fernbleiben vom Kurs nicht als Abmeldung gilt.

Unabhängig von der Ausübung des Widerrufsrechts bietet die GGN Haus des Handels Ihnen die Möglichkeit, sich von einem Kurs abzumelden. Abmelden können Sie sich nur schriftlich (Brief, Telefax, E-Mail) und mindestens zwei Wochen vor Kursbeginn bei der  GGN Haus des Handels – Wir erstatten die Kursgebühr abzüglich der Einschreibgebühr von € 5,00.

Widerrufsbelehrung

Widerrufsbelehrung für Verbraucher
Soweit Sie Verbraucher sind (jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann) kann er seine Vertragserklärung innerhalb von 14 Tagen ohne Angabe von Gründen in Textform (z. B. Brief, Fax, E-Mail) widerrufen. Die Frist beginnt nach Erhalt dieser Belehrung in Textform, jedoch nicht vor Vertragsschluss und auch nicht, bevor der Anbieter seine Informationspflichten gemäß Artikel 246 § 2 in Verbindung mit § 1 Abs. 1 und 2 EGBGB sowie seine Pflichten gemäß § 312g Abs. 1 Satz 1 BGB in Verbindung mit Artikel 246 § 3 EGBGB erfüllt hat. Zur Wahrung der Widerrufsfrist genügt die rechtzeitige Absendung des Widerrufs. Der Widerruf ist zu richten an: Gesellschaft für Gewerbe- und Nachwuchsförderung Nordwest e.V., vertr. d.d. GF Jan König, Bahnhofstraße 3, 21682 Stade

Widerrufsfolgen
Im Falle eines wirksamen Widerrufs sind die beiderseits empfangenen Leistungen zurückzugewähren und ggf. gezogene Nutzungen (z. B. Zinsen) herauszugeben. Kann der Kunde die empfangene Leistung ganz oder teilweise nicht oder nur in verschlechtertem Zustand zurückgewähren, muss er dem Anbieter insoweit ggf. Wertersatz leisten. Dies kann dazu führen, dass der Kunde die vertraglichen Zahlungsverpflichtungen für den Zeitraum bis zum Widerruf gleichwohl erfüllen muss.
Verpflichtungen zur Erstattung von Zahlungen müssen innerhalb von 30 Tagen erfüllt werden. Die Frist beginnt für den Kunden mit der Absendung seiner Widerrufserklärung, für den Anbieter mit deren Empfang.
Besondere Hinweise
Bei Erbringung von Dienstleistungen erlischt das Widerrufsrecht vorzeitig, wenn der Vertrag von beiden Seiten auf ausdrücklichen Wunsch des Kunden vollständig erfüllt ist, bevor dieser sein Widerrufsrecht ausgeübt hat.

Ende der Widerrufsbelehrung